Hilfe! Was soll ich lesen?

Violetta | Samstag, 31. März 2018 | 6 Kommentare

Wie einige vielleicht von euch wissen, nehme ich in diesem Jahr zum ersten Mal an der Edelstein-Challenge teil und die Monatsaufgaben haben es in sich! Im April gilt es, folgende Aufgaben zu meistern: 

Lies ein Buch, in dem die Protagonistin bzw. der Protagonist jemanden rettet!

Lies ein Buch, in dem Kunst eine Rolle spielt!

Nun seid ihr gefragt! Da ich im Monat höchstens vier oder fünf Bücher schaffe, habe ich nicht die Zeit, so viele Bücher zu lesen, bis ich eines finde, in dem zufällig Kunst vorkommt oder die Hauptfigur jemanden rettet. Vielleicht kennt ihr aber ein solches Buch? 

Bitte helft mir! Vielleicht ist ja bereits eines in meinem Stapel ungelesener Bücher dabei, das ihr gelesen habt und das eines der obigen Kriterien erfüllt!

Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen! Vielen Dank! 

Rezension: Gregor und das Schwert des Kriegers

Violetta | Sonntag, 18. März 2018 | Kommentieren

Buchtitel: Gregor und das Schwert des Kriegers
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Seiten: 352
Format: Softcover
Preis: 8,99 €





Klappentext
Gregor riskiert sein Leben und seine Liebe. Krieg steht bevor! Der Fluch, die weiße Ratte, will zum vernichtenden Schlag gegen die Unterländer ausholen. Für Gregor ist es keine Frage, dass er seinen Freunden hilft und Luxa, in die er verliebt ist. Bei ihm sind Lizzie, seine ängstliche Schwester, und die kleine Boots, der Liebling der Unterländer. Fieberhaft versuchen alle, den komplizierten Code zu knacken, mit dem die Ratten sich verständigen. Doch damit ist die Katastrophe noch nicht abgewendet, denn die Prophezeiung sagt, dass Gregor, der Krieger, diesen Kampf nicht überstehen wird ...

(Quelle: Oetinger)

Let's talk about ... Gregor

Violetta | Donnerstag, 15. März 2018 | Kommentieren

Wer kennt sie und wer liebt sie? Die fünfteilige Kinderbuchreihe von Panem-Autorin Suzanne Collins hat es geschafft - sie hat mein Leben verändert! Es gibt Bücher, die wird man nie wieder los. Viele liest man, viele vergisst man wieder, viele unterhalten einen, aber mit Beginn des neuen Buches verblasst die vorherige Geschichte, verschwindet hinter einem Schleier. Aus den Augen, aus dem Sinn. Nicht so Gregor. 

Mit meiner Aktion Let's talk about möchte ich nun gerne eine kleine Unterhaltung über diese Reihe starten. Wer Lust hat, kann sich gerne meinen Fragen stellen. Ich hoffe, dass so vielleicht eine kleine Diskussion in den Kommentaren entsteht. Und los geht's!

ACHTUNG: Die Antworten können Spoiler enthalten! Nur weiterlesen, wenn ihr die Reihe vollständig gelesen habt! 

Rezension: Gregor und der Fluch des Unterlandes

Violetta | Mittwoch, 14. März 2018 | 2 Kommentare

Buchtitel: Gregor und der Fluch des Unterlandes
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Seiten: 320
Format: Softcover
Preis: 8,99 €





Klappentext
Rätselhafte Dinge geschehen im Unterland. Gregor und Luxa erreicht eine verschlüsselte Botschaft der Huscher, ein verzweifelter Hilferuf. Die beiden machen sich große Sorgen und machen sich auf die gefährliche Suche nach den Mäusen, um sie zu retten. Auf ihrem Weg werden sie von angriffslustigen Riesenskorpionen bedroht und begegnen dem Fluch, jener weißen Ratte, die Gregor einst aus Mitleid verschont hat. Sie ist zu einem machtbesessenen Anführer herangewachsen und verfolgt mit einer ganzen Armee wütender Ratten einen tödlichen Plan. 

(Quelle: Oetinger)

Träume wurden wahr ... im Februar!

Violetta | Donnerstag, 8. März 2018 | 8 Kommentare

Im Februar gab es so viele neue Bücher, wie schon lange nicht mehr. 26 Stück an der Zahl! Unglaublich! Zehn davon habe ich gewonnen, die anderen habe ich günstig gebraucht gekauft und ertauscht. Nur die drei Königskinder "Alles, was ich sehe", "Jane und Miss Tennyson" und "Nicht nur ein Liebesroman" sind neu. Ich musste schnell zuschlagen, bevor der Verlag die Pforten dichtmacht und es die Bücher nicht mehr zu kaufen gibt. Unten gibt es noch einmal eine Auflistung meiner Neuzugänge. Um alle Klappentexte herauszusuchen, fehlt mir leider die Zeit. Es tut sich in letzter Zeit wieder etwas an der Schreibfront! Studium und Schreibwettbewerbe stehen an. Nähere Infos gibt es in einem gesonderten Beitrag. 


Alles, was ich sehe (Marci Lyn Curtis)
Jane und Miss Tennyson (Emma Mills) 
Nicht nur ein Liebesroman (Emma Mills) 
Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch (Heather Demetrios)
Das tote Mädchen (Steven James)
Wunder (Raquel J. Palacio)
Überleben (S. A. Bodeen)
Written on my heart (Cole Gibsen)
Angelfall - Nacht ohne Morgen (Susan Ee)
Angelfall - Tage der Dunkelheit (Susan Ee)
Angelfall - Am Ende der Welt (Susan Ee)
Zeugenkussprogramm (Eva Völler) 
Nightmares - Die Schrecken der Nacht (Jason Segel) 
Der Märchenerzähler (Antonia Michaelis) 
Firelight - Brennender Kuss (Sophie Jordan) 
Firelight - Flammende Träne (Sophie Jordan) 
Infernale (Sophie Jordan)
Infernale - Rhapsodie in Schwarz (Sophie Jordan) 
Kyria und Reb - Bis ans Ende der Welt (Andrea Schacht) 
Die Spur ins Schattenland (Jonathan Stroud)
Werwolf (Lynn Raven) 
Liebe ist die schönste Naturkatastrophe der Welt (Kasie West)
Begin again (Mona Kasten)
Plötzlich Banshee (Nina MacKay) 
Nachtlilien (Siri Lindberg) 
Eine wie Alaska (John Green) 


Kennt ihr meine wahr gewordenen Wunschträume?

Cover-Theme-Day #30

Violetta | Mittwoch, 7. März 2018 | 12 Kommentare

Das gestrige Thema der von Charleen ins Leben gerufenen Aktion lautete: 

Zeige ein rotes Cover!

Rezension: Splitterlicht

Violetta | Mittwoch, 7. März 2018 | 4 Kommentare

Buchtitel: Splitterlicht
Autor: Megan Miranda
Verlag: Ravensburger
Seiten: 320
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €





Klappentext
Elf Minuten ist Delaney unter dem Eis, bevor ihr bester Freund Decker sie aus dem eiskalten See herausziehen kann - und nach allem, was die Ärzte sagen, sollte sie eigentlich tot sein. Aber nach einer Woche im Koma erwacht Delaney - ohne bleibende Schäden. Und trotzdem ist nichts, wie es vorher war. Nach und nach zeigen sich Risse in Delaneys Alltag und ihrer Wahrnehmung. Unausgesprochene Gefühle zwischen ihr und Decker belasten Delaney zusätzlich, und sie fühlt sich plötzlich zu dem mysteriösen Troy Varga hingezogen, der nach einer Nahtoderfahrung dieselbe schreckliche Fähigkeit wie sie zu besitzen scheint: Beide spüren den bevorstehenden Tod anderer Menschen.

(Quelle: Thalia)

Gelesen im Februar 2018

Violetta | Mittwoch, 7. März 2018 | 4 Kommentare

Im Februar konnte ich vier Bücher von meinem ein wenig ausgearteten SuB befreien. 

PS: Ich mag dich küre ich zum Monatshighlight, da mich diese Geschichte von Anfang bis zum Schluss fesseln konnte. Es gibt nichts zu bemängeln. Ein tolles Buch! 

Splitterlicht konnte mich auch sehr gut unterhalten. Die Geschichte ist tiefgründig, die Handlung aber relativ schlicht. 

Überleben und der erste Band von Maya und Domenico haben mich leider ein wenig enttäuscht zurückgelassen. Von Überleben habe ich viel mehr Spannung erwartet, da es sich hierbei um einen Jugendthriller handelt, für Maya und Domenico bin ich wohl schon ein wenig zu alt. Hätte ich die Geschichte vor 15 Jahren gelesen, wäre ich sicher begeistert gewesen. 

Wie ist eure Meinung zu diesen Büchern? 

Gelesen im Januar 2018

Violetta | Dienstag, 6. März 2018 | 14 Kommentare

Gelesen habe ich im Januar diese fünf Bücher, also mehr als ich sonst in einem Monat schaffe. 

Unter diesen Büchern gab es drei Monatshighlights. Für dich soll's tausend Tode regnen konnte mich so begeistern, dass ich nun alle Bücher von Anna Pfeffer bzw. Rose Snow lesen möchte. Die Geschichte war außergewöhnlich und sehr humorvoll. 

Ebenso konnten mich das zweite und dritte Abenteuer von Gregor von den Socken hauen! Die Geschichte um Gregor und das Unterland ist so spannend, dass ich sie am liebsten in einem Rutsch gelesen hätte. 

Dein Leuchten war ganz nett, konnte meine Erwartungen aber nicht erfüllen. 

House of Night - Gezeichnet kann ich nur als Monatsflop bezeichnen. Die Figuren gingen mir auf die Nerven, die Handlung war uninteressant und der Schreibstil ließ auch zu wünschen übrig. Diese Reihe werde ich nicht weiterverfolgen. 


Wie haben euch diese Bücher gefallen, 
falls schon gelesen? 

Rezension: Maya und Domenico - Die krasse Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Violetta | Samstag, 3. März 2018 | Kommentieren

Buchtitel: Maya und Domenico - Die krasse Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft
Autor: Susanne Wittpennig
Verlag: Brunnen
Seiten: 256
Format: Taschenbuch
Preis: 11,99 €





Klappentext
Die 13-jährige Maya kann sich in ihrer Klasse nicht so richtig durchsetzen. Da sind zum einen ihre drei Erzfeindinnen Delia, Manuela und Isabelle, die nun wirklich keine Gelegenheit auslassen, sie zu triezen. Zum anderen ist da der machthungrige André, der mit seinen Kumpels immer wieder für Unruhe sorgt. Außerdem wird sie zu Hause von ihrem strengen Vater unter Druck gesetzt. Doch Mayas Leben wird auf den Kopf gestellt, als der freche und angeberische Domenico neu in die Klasse kommt. Das ist das, was ihr gerade noch gefehlt hat: Domenico sieht einerseits so gut aus, dass sie in seiner Gegenwart weiche Knie bekommt, und andererseits ist er so unsympathisch, dass er ihrer Meinung nach dahin gehen kann, wo der Pfeffer wächst. Trotzdem kommen sich die beiden näher, und Maya entdeckt hinter seiner Maske einen ganz anderen Domenico. Plötzlich wird sie mit einer für sie völlig fremden Welt konfrontiert und gerät in eine Konfliktsituation – nicht nur innerlich, sondern auch mit ihrem Vater, der gegen die Freundschaft mit diesem mysteriösen Jungen ist. Ein Kampf beginnt, in dem Maya über sich selbst hinauswächst und Domenicos Leben fast aus den Fugen gerät.

(Quelle: Amazon)