Lies dich nach Hogwarts (Resümee Oktober)

Violetta | Montag, 6. November 2017 |

Heute möchte ich euch alle Aufgaben und Bücher vorstellen, die ich im Oktober bewältigt habe. Leider sind es nur vier geworden, dafür waren zwei dabei, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann, weil sie unglaublich fesselnd sind und mich meinen Alltag vergessen ließen. 


Leichte Aufgaben (1 Punkt pro Aufgabe)

7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt! 
Zur Bewältigung dieser Aufgabe habe ich mir "Hexenfluch" von Lynn Raven bei Arvelle bestellt. Da Lynn Raven zu meinen Lieblingsautorinnen gehört, hätte ich mir das Buch ohnehin irgendwann gekauft. In dem Einzelband geht es um eine junge Ärztin namens Ella, die eines Tages herausfindet, dass sie zum Geschlecht der Hexen gehört. Christian Havreaux, ein versklavter mächtiger Hexer, macht sie mit ihren Fähigkeiten vertraut, verfolgt dabei aber nicht nur uneigennützige Ziele. HIER findet ihr meine Rezension zu "Hexenfluch". 

10. Lies ein Buch, in dem es um eine innige Freundschaft geht! 
Für diese Aufgabe wählte ich "Tschick" von Wolfgang Herrndorf. Das Buch handelt vom fünfzehnjährigen Außenseiter Maik, der wider Erwarten Freundschaft mit dem Neuen, einem merkwürdigen Jungen namens Andrej Tschichatschow, auf einer spontanen Reise mit einem gestohlenen Wagen quer durch Deutschland schließt. Meine Rezension hierzu findet ihr HIER


Spezialaufgaben (3 Punkte pro Aufgabe) 

24. Lies ein Buch, in dem eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft! 
Schon seit Jahren träumte ich davon, mit der Kinderbuchreihe von Panem-Autorin Suzanne Collins zu beginnen. Passend zu dieser Aufgabe fand ich Band 1, "Gregor und die graue Prophezeiung" ebenfalls bei Arvelle und schlug zu. In dieser Pentalogie geht es um den elfjährigen Jungen Gregor, der gemeinsam mit seiner zweijährigen Schwester Boots eine geheime Welt unterhalb New York Citys entdecken, in der es vor sprechenden Tieren nur so wimmelt. Meine Rezension findet ihr HIER

25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht! 
Für diese Aufgabe habe ich mir ein Buch meines Großneffen geborgt. "Animox - Das Heulen der Wölfe" ist der Auftakt einer fantastischen Reihe über Menschen, die sich in Tiere verwandeln können und um die Herrschaft der fünf Tierreiche konkurrieren. Mitten unter ihnen befindet sich Simon, ein gewöhnlicher Junge, so dachte er, bis seine Mutter von einer Rattenarmee entführt wird und er das Geheimnis seiner Abstammung löst - was seine Welt ins Wanken bringt. HIER findet ihr meine Rezension. 


Extra-Aufgabe Oktober (5 Punkte) 



Aktueller Punktestand: 13/60


Kommentare:

  1. Liebe Violetta (ach, ich liebe Deinen Namen ♥),

    Animox möchte ich unbedingt auch noch lesen. Seit "Woodwalkers" bin ich total fasziniert von Gestaltenwandler. Wobei ich hier schon vorher das Cover so toll fand. Wären Bücher nur nicht immer so teuer.

    Hexenfluch schau ich mir gleich mal näher an. Vom Cover her hätte ich das Buch jetzt nämlich nicht in die Hand genommen. Aber der Inhalt hört sich toll an.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,

      danke, mir gefällt mein Name auch ganz gut mittlerweile!

      "Animox" ist wirklich toll. Ich habe bisher zwar nur Band 1 gelesen, weiß aber mit Sicherheit, dass ich mir die vollständige Reihe kaufen werde. "Woodwalkers" habe ich noch nicht gelesen. Ist auch eine Kinderbuchreihe, oder?

      Von "Hexenfluch" war ich leider enttäuscht, obwohl ich Lynn Ravens Bücher normalerweise liebe. "Der Kuss des Kjer" ist sogar mein Lieblingsbuch, aber "Hexenfluch" lässt sich damit nicht vergleichen. Ich hatte das Gefühl, als wäre das Buch von einer anderen Autorin.

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen
    2. Liebe Violetta,

      ja, Woddwalkers ist auch eine Kinderbuchreihe. Hier ist der Link zu meiner Rezi zu Band 1: https://hundertmorgen-wald.blogspot.de/2017/10/rezension-woodwalkers.html

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
    3. Liebe Lilly!

      Jetzt habe ich mir wieder an "Woodwalkers" erinnert, besser gesagt, an die Autorin Katja Brandis. Bisher habe ich nur ein Buch von ihr gelesen, nämlich "Nachtlilien", das sie unter ihrem Synonym Siri Lindberg veröffentlicht hat, und das hat mir ganz gut gefallen. Deine Rezension schaue ich mir gerne an!

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen