Rezension: Straßenkötergene

Violetta Leiker | Donnerstag, 12. April 2018 | Kommentieren

Buchtitel: Straßenkötergene
Autor: Julia Seuschek
Verlag: Drachenmond
Seiten: 230
Format: Softcover
Preis: 12,90 €






Klappentext
Lou mutiert mit dreizehn Jahren völlig unerwartet zu einem reinblütigen A-Menschen. Als ihr Vater – wie der Rest ihrer Familie ein einfacher B-Mensch – von der Königsfamilie ermordet wird, schwört Lou Rache. Verkleidet als Junge tritt sie in den Dienst ihrer royalen Gegner.
Ausgerechnet Königssohn Jared stiehlt sich in das Herz der Rebellentochter und Lous Welt steht Kopf. Gibt sie Jared auf, um das System zu stürzen oder verrät sie ihre Herkunft für die Liebe ihres Lebens?


(Quelle: Drachenmond Verlag)

Träume wurden wahr ... im März!

Violetta Leiker | Donnerstag, 12. April 2018 | Kommentieren


Viele neue Bücher (22 Stück) zogen im März in mein Bücherregal ein! Zwei der Bücher habe ich gewonnen, zwei zu Ostern von meiner Tante bekommen, zwei ertauscht (Tauschticket) und den Rest günstig in diversen Facebookgruppen gefunden und gebraucht erworben! 


Riesig freue ich mich über die Unearthly-Trilogie, die ich schon lange lesen möchte. In der Geschichte geht es um Engel. Nachdem mich die "Nathaniel-&-Victoria"-Pentalogie von Natalie Luca begeistern konnte, freue ich mich sehr auf eine weitere Geschichte über diese wundervollen geflügelten Wesen. 


Immer diese Herzscheiße von Nana Rademacher und Alice's Adventures in Wonderland von Lewis Carroll habe ich gewonnen. Besonders über die Originalversion von Alice im Wunderland freue ich mich sehr, obwohl es eine Herausforderung für mich sein wird, nach so langer Zeit wieder ein englisches Buch zu lesen. 
Der Spiegel der Königin hat mir noch in meiner Nina-Blazon-Sammlung gefehlt und der Klappentext von James Freys Endgame hat mich einfach umgehauen! Ich bin sehr gespannt auf den Auftakt dieser Dystopie!


Von wegen Liebe musste ich haben, da ich die Verfilmung sehr lustig fand, die jedoch unter dem Titel "DUFF - Hast du keine, bist du eine" zu finden ist. In diesem Zuge legte ich mir auch gleich Lemon Summer zu, das ebenfalls aus der Feder von Kody Keplinger stammt. 
Schon seit Jahre möchte ich etwas von Jessica Sorensen lesen. Da mir damals die Leseprobe von Die Sache mit Callie & Kayden gefallen hat, freue ich mich auf diese tiefgründige und hoffentlich romantische Dilogie! 


I knew u were trouble stand eine Weile auf meiner Wunschliste und da ich seit Erscheinen des Buches so gespannt auf die Geschichte bin, habe ich direkt zugeschlagen, als ich es gebraucht bei Facebook gefunden habe. 
Ein Tag im März und Das fremde Mädchen habe ich von meiner Tante zu Ostern bekommen. Bei "Das fremde Mädchen" handelt es sich um einen historischen Roman und entspricht somit nicht meinen favorisierten Genres. Aber einen Versuch ist es sicher wert. "Ein Tag im März" scheint eine realistische Liebesgeschichte zu sein, die auch Themen wie Trauerverarbeitung beinhaltet. Eigentlich mag ich keine traurigen Geschichten, aber auch da lasse ich es auf einen Versuch ankommen - irgendwann. 


Auf diese vier Bücher bin ich sehr, sehr, sehr gespannt! Da der erste Band von "Elias & Laia" zu meinen Lieblingsbüchern gehört, musste natürlich auch Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht folgen, das - laut einigen Bloggerstimmen - sogar noch besser sein soll als der erste Band! 
Alba & Seven und Das dunkle Herz des Waldes haben mich mit ihrem Klappentext überzeugt. Da es sich um Fantasyromane handelt, werde ich sicher auf meine Kosten kommen. 
Da ich in letzter Zeit vermehrt Bücher aus kleineren Verlagen lesen möchte, wie z. B. dem Sternensand Verlag, durfte auch der erste Band der Conversion-Dilogie von Jasmin Romana Welsch und C. M. Spoerri bei mir einziehen! 


Und zu guter Letzt möchte ich euch noch meine neuen Drachen zeigen! Auf Die dreizehnte Fee von Julia Adrian bin ich schon sehr gespannt, da es sich hierbei um ein Buch handelt, dass die meisten Leser entweder lieben oder hassen - nichts dazwischen. Ich hoffe sehr, dass ich zur ersten Gruppe gehören werde! 
Der Klappentext von Britta Strauss' Hunters Moon klingt so vielversprechend, dass ich diese Geschichte einfach lesen muss! 
Straßenkötergene von Julia Seuschek habe ich bereits gelesen und bin extrem enttäuscht worden! Verschenktes Potential! Wirklich schade!
Bei Medusas Fluch handelt es sich noch um kein Verlagsexemplar, sondern um die selbst veröffentlichte Ausgabe von Emily Thomsen. 

Kennt ihr ein paar meiner neuen Schätze?


Rezension: Lemon Summer

Violetta Leiker | Mittwoch, 11. April 2018 | Kommentieren

Buchtitel: Lemon Summer
Autor: Kody Keplinger
Verlag: cbt
Seiten: 352
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €






Klappentext
Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...

(Quelle: Verlagsgruppe Random House)