Rezension: Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

Violetta Leiker | Donnerstag, 8. Juni 2017 |

Titel: Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen
Autor: Angelika Diem
Verlag: Oetinger34
Seiten: 300
Format: eBook
Preis: 3,99 €





Klappentext
Rahels Familie leidet wie die anderen Bewohner des Dorfs unter den immer brutaler werdenden Übergriffen der königlichen Soldaten und der hohen Steuerlast. Zudem hütet sie ein lebensgefährliches Geheimnis. Als es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelüftet wird, flieht Rahel und verdingt sich als Küchenhilfe am Königshof. Doch schon bald gerät sie ins Visier dunkler Machenschaften und muss ihr Geheimnis erneut preisgeben, um sich, ihre junge Liebe und die Bewohner des Königreichs zu retten. 


Meine Meinung
Dieses eBook von Angelika Diem musste ich unbedingt lesen, da ich mich selbst bei der Sonderausschreibung von Oetinger34 im vergangenen Jahr beworben habe, bei dem nach einer passenden Autorin/einem passenden Autor für diese Geschichte gesucht wurde. Leider wurde ich abgelehnt - dafür wurde das zum Teil von Oetinger34 vorgegebene Märchen von Angelika Diem grandios umgesetzt!

Die märchenhafte Geschichte wird aus Rahels Perspektive in der Ich-Form und im Präsenz erzählt, sodass man das Geschehene hautnah miterlebt. Hin und wieder hat die Autorin aber auch Kapitel aus Sicht des allwissenden Erzählers eingebaut, sodass der Leser erfährt, was sich im Königspalast lange vor Rahels und Leonards Geburt abgespielt hat, was im weiteren Verlauf der Handlung eine große Rolle spielt. 

Die Geschichte beginnt in Rahels Heimatdorf Weißrosen, in dem Hunger und Grausamkeit regieren. Doch nicht lange spielt dort die Musik, denn Rahel hütet ein großes Geheimnis, das sie offenbaren muss, um ihre Haut vor dem brutalen Jäger zu retten, der sie unbedingt zur Frau nehmen will. Schließlich landet sie am Hofe des Königs und da in Kürze die Brautschau stattfindet, in der der Regent Ivald, ein Mann vom Volk unter dem Berg, und König Gisir eine passende Braut für Kronprinz Leonard aussuchen werden, gelingt es Rahel, eine Stelle als Küchenhilfe zu ergattern. Irgendwie landet Rahel, die gar nicht an der Brautschau teilnehmen wollte, unter den adeligen Bewerberinnen, die das Küchenmädchen bei den bevorstehenden Aufgaben drangsalieren. Die Aufgaben, die die Kandidatinnen erfüllen müssen, hätte ich mir spannender nicht ausmalen können. Anfangs erinnerte mich dieser Teil der Handlung an "Selection" von Kiera Cass, aber schon bald stellte ich fest, dass die Brautwahlen beider Bücher nicht miteinander zu vergleichen sind. Angelika Diems Vorstellung einer königlichen Brautwahl schlägt das langweilige, höfliche Geplänkel der "Selection"-Reihe bei weitem. 

Die erste Begegnung zwischen dem Küchenmädchen Rahel und Prinz Leonard brachte mich zum Schmunzeln. Obwohl Rahel aus ärmlichen Verhältnissen stammt und in ihrem jungen Leben schon einiges durchstehen musste, ist sie eine Kämpfernatur und nicht auf den Mund gefallen. So ist es auch kein Wunder, dass der Prinz von Anfang an sehr angetan von ihr ist. Ich mochte Rahel auf Anhieb sehr und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ihre Handlungen waren für mich immer nachvollziehbar. Auch Prinz Leonard ist ein angenehmer Charakter, dessen Verwandlung im Laufe des Buches ziemlich überraschend war. Die Liebesgeschichte ist süß, nimmt aber keinen großen Teil der Handlung ein, sodass genügend Platz für die Atem raubenden Szenen bleibt, bei denen ich mein Smartphone nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Das gesamte Buch steckt voller Geheimnisse, sodass keine Langeweile aufkommen kann, da man ständig miträtselt. Was hat es mit der alten Dynastie und den Wandlern auf sich? Hat Rahels und Leonards Liebe bei all den königlichen Intrigen eine Chance? Und was geschah wirklich vor Leonards Geburt? Nur teilweise werden alle Fragen von der Autorin am Ende des Buches beantwortet, sodass ich den zweiten Teil der Reihe kaum erwarten kann. 

Fazit
Klare Leseempfehlung für ein hochgradig spannendes Märchen mit innovativen Ideen, überraschenden Wendungen und erschütternden Geheimnissen, die einem den Atem rauben! Unbedingt lesen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen