7. KW - Die Erinnerung an eine Person

Violetta Leiker | Sonntag, 19. Februar 2017 |

Ein Buch, das mich an jemanden erinnert, ist "Mein zweites Ich" von Lael Littke. Es erinnert mich an eine ehemalige Klassenkameradin und Freundin, die mir diesen Jugendroman nach ihrer Buchvorstellung im Deutschunterricht in der 8. oder 9. Klasse schenkte, nachdem ich sie gefragt hatte, ob ich es mir einmal ausleihen dürfte. Diese Freundin ist leider aufgrund einer schweren Erkrankung im Januar 2014 verstorben - diesen Roman, in dessen Buchdeckel sie handschriftlich ihren Namen geschrieben hatte, werde ich für immer als Andenken an sie aufbewahren. 

In der Geschichte geht es um Janine, die nach einem Autounfall für kurze Zeit eine andere Welt betritt (den Himmel?), aber nicht alleine in ihren Körper zurückkehrt. Der Geist ihrer Zwillingsschwester, Lenore, die als Kind ertrunken ist, möchte die Liebe und das Erwachsenwerden erleben und erlangt mehr und mehr Kontrolle über Janines Körper ... 

Dieser ernste und tiefgründige Jugendroman, der mir auch nach vielen Jahren gut in Erinnerung geblieben ist, ließ mich kaum zu Atem kommen. Das Ende war ein wahrer Schock für mich - ich bezweifle, dass ich diese Geschichte jemals vergessen werde. Wer gerne ein ernstes Jugendbuch lesen möchte, das sich mit Tod, Schuld und Vergebung befasst, sollte diesem Roman unbedingt eine Chance geben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen