5. KW - Dauerbrenner

Violetta Leiker | Dienstag, 31. Januar 2017 | Kommentieren

Ein Buch, das ich immer und immer wieder lesen könnte, ist "Seelen" von Stephenie Meyer. Obwohl ich mich - wie viele andere auch - mit den ersten rund 100 Seiten schwergetan habe, konnte mich dieser 864-seitige Wälzer letzten Endes überzeugen - mehr als das. "Seelen" gehört seit Jahren zu meinen Lieblingsbüchern und ich lese es, wenn mir die Lust danach steht, alle paar Jahre erneut. Wer den Film, aber nicht das Buch kennt, der sollte wirklich zum geschriebenen Wort greifen, denn die Verfilmung wird diesem großartigen Meisterwerk von Bestsellerautorin und Twilight-Schöpferin Stephenie Meyer in keinster Weise gerecht. Ich habe den Film nach der Hälfte abgebrochen, da ich nicht weiter mit ansehen konnte, wie eines meiner Lieblingsbücher verunglimpft wurde. Nachdem man die ersten 100 Seiten überstanden hat (hier hätte die Autorin ruhig etwas kürzen können), kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Idee von Außerirdischen, die menschliche Körper besetzen, ist keineswegs innovativ, wird jedoch von Stephenie Meyer grandios in einen Science-Fiction-Roman eingearbeitet, in dem die Liebe auch nicht zu kurz kommt.

In dem Roman geht es um Folgendes:
Viele Jahre in der Zukunft ist die Erde von Außerirdischen, die sich Seelen nennen, besiedelt worden. Die Seelen schlüpften in die Körper der Menschen und übernahmen die Kontrolle, ohne dass es zu einem Krieg zwischen den beiden Rassen gekommen ist. Aber nicht alle Menschen gerieten in die Fänge der Invasoren. Melanie Stryder, ihrem jüngeren Bruder Jamie und Jared, Melanies großer Liebe, gelang es, sich jahrelang vor den Außerirdischen versteckt zu halten, bis Mel schließlich einen Fehler macht und geschnappt wird ... Die Seele, Wanderer, die ihren Körper besetzt, ist verwirrt, als Mels Erinnerungen auf sie einströmen. Mels Bewusstsein müsste fort sein, aber so leicht gibt sich die rebellische junge Frau nicht geschlagen. Mensch und Seele schließen einen Pakt und machen sich auf in die Wüste Arizonas, wo Melanie Jared und Jamie vermutet. Was sie nicht ahnt: Eine Gruppe Menschen, darunter ihr Onkel Jeb, konnte ebenfalls der Übernahme der Seelen entfliehen, doch die Rebellen sind keineswegs begeistert davon, einem ihrer Feinde Unterschlupf zu gewähren, ganz gleich wie menschlich Wanderer auch wirken mag ...

Der Roman ist aus der Ich-Perspektive von Wanderer geschrieben, hin und wieder bekommt der Leser aber auch Einblick in Mels Gedanken und Erinnerungen.

Montagsfrage

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | 4 Kommentare

Auf Svenjas Blog "Buchfresserchen" gibt es seit Ende 2014 die Aktion "Montagsfrage". Jeden Montag wird eine Frage gestellt; man hat sieben Tage Zeit diese auf seinem Blog zu beantworten. Die aktuelle Frage lautet:

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Wölkchens Freitags Fragen #133

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | Kommentieren

Jeden Freitag gibt es zwei neue Fragen bei "Wölkchens Bücherwelt", die es zu beantworten gilt: Eine rund ums Thema Bücher, die andere ist privater Natur. Die aktuellen lauten:

1. Von welchem deiner Bücher könntest du dich niemals trennen

2. Stell dir vor, du müsstest für drei Jahre im Ausland leben.
Wo würdest du leben wollen?

Show it Friday #34

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | Kommentieren

Der heutige "Show it Friday" findet auf Sunny's Magic Books statt. 


Zeige das Buch, das als letztes auf deinem SuB gelandet ist!

Rezension: Ein ganzes halbes Jahr

Violetta Leiker | Donnerstag, 26. Januar 2017 | Kommentieren


Buchtitel: Ein ganzes halbes Jahr
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rororo
Seiten: 520
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €









Klappentext
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

(Quelle: Amazon)

4. KW - Hassbuch

Violetta Leiker | Montag, 23. Januar 2017 | Kommentieren

Hassbuch, so ein unschönes Wort. Es gibt im Grunde kein Buch, dem ich ein starkes Gefühl von Hass entgegenbringe. Natürlich sind mir im Laufe der Jahre Exemplare in die Finger geraten, die mir nicht sonderlich gefallen haben oder die ich abgebrochen habe. Im letzten Jahr gab es nur ein Buch, dem dieses Schicksal widerfahren ist. Die Idee der Autorin fand ich klasse; Cover und Inhaltsangabe sprachen mich an, doch leider konnte ich mich weder in die Charaktere hineinversetzen noch ihre Handlungen und Gedankensprünge nachvollziehen. Deswegen werde ich an dieser Stelle dieses abgebrochene eBook (Teil 1 einer Dilogie) vorstellen.

Es handelt sich um das eBook "Essenz der Götter I" von Martina Riemer, das bei Carlsen Imprint erschienen ist.

Für die, die Interesse haben, es auf einen Versuch ankommen zu lassen (Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden), folgt die Inhaltsangabe (Quelle: Carlsen):

Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein…

3. KW - Lieblingsbuch

Violetta Leiker | Mittwoch, 18. Januar 2017 | 2 Kommentare

In dieser Woche ist das Lieblingsbuch gefragt. Es gibt viele Bücher, die mir ans Herz gewachsen sind, aber da ich mich hier auf eines festlegen muss, entscheide ich mich für das Buch, das mich beim Lesen in einen beinahe tranceartigen Zustand versetzt, das meine Kreativität immer wieder aufs Neue aufleben lässt und mich anspornt, selbst die Feder die Hand zu nehmen (oder die Hände auf die Tastatur zu legen) und einen eigenen Fantasyroman zu schreiben. Verfasst von einer meiner Lieblingsautorinnen, besticht dieses Buch vor allem durch den zauberhaften Sprachstil, die besonderen Geschöpfe, die häufig wechselnden Settings und eine Liebesgeschichte, die die zwar langsam erblüht, den Leser am Ende aber mit einem Gefühl der Glückseligkeit erfüllt.

"Der Kuss des Kjer" von der deutsch-amerikanischen Schriftstellerin Lynn Raven hat mich vollkommen verzaubert und meine Begeisterung für High-Fantasy-Romane zum Leben erweckt. Lynn Raven ist ein Werk gelungen, das seinen Meister sucht. Wer dieses Buch nicht kennt, hier eine kleine Inhaltszusammenfassung:

Um das Leben seines  kranken Königs zu retten, entführt der grausame erste Heerführer der Kjer, Mordan, die Heilerin Lijanas und reist mit ihr und seinen vier Gefolgsleuten in sein Heimatland. Doch die Reise gestaltet sich als schwieriger als erwartet, denn dunkle Kreaturen, eine unvorhersehbare Seuche und Lijanas Verlobter, Prinz Ahmeer, kommen ihnen in die Quere. Als die wahre Bedrohung über sie hereinbricht, ist es längst um Lijanas und Mordan geschehen: Sie haben sich ineinander verliebt und ein Band geknüpft, das nun dunkle Mächte zu zerstören versuchen.

Show it Friday #32

Violetta Leiker | Freitag, 13. Januar 2017 | 6 Kommentare

Der heutige "Show it Friday" findet auf Sunny's Magic Books statt. 


Zeige ein Buch, in dem dein Lieblingsfantasywesen vorkommt!

Gemeinsam lesen #196

Violetta Leiker | Dienstag, 10. Januar 2017 | 2 Kommentare

"Gemeinsam lesen" ist eine Aktion von "Schlunzen-Bücher". Sie findet jeden Dienstag statt.

Bookish Sunday #25

Violetta Leiker | Dienstag, 10. Januar 2017 | Kommentieren

Ines von "The Call of Freedom & Love" hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der an jedem Sonntag eine Frage (an jedem fünften Sonntag gibt es zwei Fragen) zu folgenden Themen gestellt wird: Bloggen, Lesegewohnheiten, Bücher, Cover, Autoren, etc. Die aktuellen zwei Fragen lauten: 


Was ist dein Lieblingsgenre und wieso?
Was war dein schnellster Leserekord 
(x Bücher in x Zeit gelesen)?

2. KW 2017 - Nächstes Buch

Violetta Leiker | Dienstag, 10. Januar 2017 | Kommentieren

Das Buch, das ich als nächstes lesen will. Gar nicht so einfach zu beantworten, da sich auf meinem SuB zu viele Bücher befinden, in deren Welten und Geschichten ich gerne eintauchen würde (und ein oder zwei angefangene Bücher muss ich auch noch beenden, bevor ich mir das nächste vorknöpfe). Da ich mich festlegen muss, entscheide ich mich für das im Jahre 2014 erschienene Fantasybuch meiner Lieblingsautorin Nina Blazon, das bereits seit über einem Jahr in meinem Regal verstaubt: 

Das Schöne an dem Buch ist, dass es sich um einen Einzelband handelt. Aufgrund der vielen positiven Rezensionen bei Amazon, Thalia und Lovelybooks und meiner Erfahrung mit Nina Blazons Büchern sind meine Erwartungen hoch - aber ich bin mir sicher, dass sie sogar noch übertroffen werden könnten. 

Im Jahre 2008 (ich war damals im 1. Ausbildungsjahr) erhielt ich zum Geburtstag einen Thalia-Gutschein meines Arbeitgebers. Ich hatte bis dato hauptsächlich die Harry-Potter-Romane gelesen - immer und immer wieder aufs Neue, bis ich schließlich beim Stöbern "Faunblut" von Nina Blazon entdeckte. Klappentext und Cover überzeugten mich auf Anhieb. Meine Leidenschaft für romantische Fantasyromane war geboren. Seitdem habe ich mir das Ziel gesetzt, alle Romane von Nina Blazon zu lesen und zu besitzen, egal ob Fantasy, Kinderbuch, Historie, Jugendbuch oder Krimi. Eine ganze Reihe meines Bücherregales ist ausschließlich ihren Romanen gewidmet. Ich bin sehr gespannt auf "Der dunkle Kuss der Sterne", dessen Geschichte in derselben Welt angesiedelt ist wie "Faunblut" und "Ascheherz". 

Gewinnspiel bei "My Books Paradise"

Violetta Leiker | Dienstag, 3. Januar 2017 | Kommentieren
Auf dem Blog der lieben Kitty (My Books Paradise) gibt es noch bis zum 7. Januar 4x4 Buchpakete zu gewinnen (2x Jugendbücher, 1x Liebesromane, 1x Thriller) anlässlich ihres vierjährigen Blogjubiläums. Da ich noch nie bei einem Gewinnspiel gewonnen habe, habe ich mir vorgenommen, regelmäßiger teilzunehmen, wenn mir die Preise zusagen - was in diesem Fall zutrifft. Eins der beiden Jugendbuchpakete wäre wirklich toll, wobei mir auch alleine die Teilnahme an Gewinnspielen Spaß macht.

Falls ihr ebenfalls teilnehmen wollt, schaut doch bei Kitty vorbei. >HIER< findet ihr den Post zum Gewinnspiel.

Aktueller Stand: Leider bin ich nicht unter den Siegern des Gewinnspiels, aber ich werde es weiterhin versuchen! Irgendwann muss auch ein Pechvogel wie ich Glück haben! 

1. KW 2017 - Aktuelles Buch

Violetta Leiker | Dienstag, 3. Januar 2017 | Kommentieren

Die erste Frage meiner wöchentlich stattfindenden Aktion beginnt mit der Vorstellung des Buches, das ich zurzeit lese. Seit Samstag lese ich Folgendes:

Ich habe mir das Buch von einer Arbeitskollegin geborgt, die ganz begeistert davon ist. Da ich bisher nur wenige Seiten gelesen habe, kann ich mich nur wenig zum Inhalt äußern. Was ich verraten kann, ist, dass ich ziemlich skeptisch bin, ob mir das Buch tatsächlich gefallen wird. Da ich hauptsächlich Fantasy oder Dystopien lese, könnte mir das Fehlen magischer oder verzauberter Gegenstände oder Wesen einen Strich durch die Rechnung machen. Ich hoffe, dass dies nicht der Fall sein wird, da mir diesen Bestseller auch eine Bekannte empfohlen hat, die im Grunde dieselben Genres favorisiert wie ich, und ich es schade finde, meine wenige Lesezeit mit einem Buch zu verschwenden, dass mich nicht in seinen Bann ziehen kann.

Unabhängig davon, ob mir das Buch gefallen wird oder nicht, will ich mir die Verfilmung ansehen.