Lesewochenende "Lesen zum Träumen"

Violetta Leiker | Freitag, 26. Mai 2017 | 2 Kommentare


Seit dem 25. Mai 2017 findet bei Bookwormdreamers das Lesewochenende unter dem Motto "Lesen zum Träumen" statt, an dem ich gerne teilnehme. Nadja stellt allen Teilnehmern dazu ein paar Fragen.

Verlagsausschreibungen 2017

Violetta Leiker | Dienstag, 23. Mai 2017 | Kommentieren

Seit 2014 nehme ich regelmäßig an Verlagsausschreibungen und Kurzgeschichtenwettbewerben teil. Auch in diesem Jahr gibt es zahlreiche Ausschreibungen von Verlagen, die Kurzgeschichtenbände veröffentlichen möchten. Hierbei handelt es sich meist um Kleinverlage. Nachfolgend eine Übersicht der Ausschreibungen, die sich für mich besonders verlockend anhören. Ob es mir tatsächlich gelingt, an jeder teilzunehmen, ist fraglich, da mir nicht immer eine passende Geschichte zum vorgegebenen Thema einfällt. Manchmal wird aus einer Kurzgeschichte auch ein halber Roman, sodass ich mir diese Idee für die Zukunft aufspare, statt ihr nicht gerecht zu werden.

Rezension: Der Herz des Dämons

Violetta Leiker | Donnerstag, 18. Mai 2017 | 2 Kommentare

Buchtitel: Das Herz des Dämons
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Seiten: 336
Format: Taschenbuch
Preis: 7,99 €





Klappentext
Er ist ihre große Liebe. Der attraktive, rätselhafte Highschool-Rebell Julien hat die Welt der jungen Dawn auf den Kopf gestellt und jetzt will sie nichts weiter als mit ihm glücklich sein. Doch Julien sucht verzweifelt nach seinem verschwundenen Zwillingsbruder. Als Juliens ältester Todfeind auftaucht, spitzt sich diese Suche dramatisch zu und in der Halloween-Nacht muss nicht nur Dawn alles aufs Spiel setzen ...

16. KW: 9. Buch v. r. im Regal

Violetta Leiker | Donnerstag, 18. Mai 2017 | Kommentieren

Zwar haben wir bereits die 20. Kalenderwoche, aber leider bin ich in den letzten Wochen nicht dazu gekommen, die Aktion "31 Wochen - 31 Bücher" abzuarbeiten. Mein Regal ist in der letzten Zeit beträchtlich gewachsen, sodass das 9. Buch von rechts im Regal nun dieses hier ist:

Challenge: 100 Bücher, die man gelesen haben sollte

Violetta Leiker | Mittwoch, 17. Mai 2017 | 2 Kommentare

Auf dem Blog "Das Bucheulchen" von Lisa habe ich diese spannende Challenge entdeckt. Diese scheint ursprünglich von "Bookaholics" ins Leben gerufen worden zu sein. Wer an dieser Challenge teilnehmen möchte, kann gerne das Logo verwenden. Eine zeitliche Begrenzung gibt es nicht.

Rezension: This is not a love story

Violetta Leiker | Dienstag, 16. Mai 2017 | 2 Kommentare

Buchtitel:
THIS IS NOT A LOVE STORY
Autor: Holly Bourne
Verlag: dtv
Seiten: 512
Format: Taschenbuch
Preis: 7,00 €





Klappentext
An die wahre Liebe oder gar an Seelenverwandtschaft hat die 17-jährige Penny nie geglaubt. Bis sie eines Abends bei einem Konzertbesuch auf Noah trifft. Wie ein Magnet fühlt sie sich von ihm angezogen – und Noah geht es anscheinend nicht anders. Sie spürt die gewaltige Kraft der Gefühle und lässt Noah doch mit dem ihr eigenen Sarkasmus abblitzen. Erst als sie sich ein paar Monate später wiedersehen, ist klar: Penny und Noah können nicht voneinander lassen. Doch je näher sie sich kommen, desto gefährlicher scheint ihre Leidenschaft für sie und ihre Umgebung zu sein . . . Ist diese Liebe zu groß für sie?

Bookish Sunday #43

Violetta Leiker | Montag, 15. Mai 2017 | Kommentieren


Ines von "The Call of Freedom & Love" hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der an jedem Sonntag eine Frage (an jedem fünften Sonntag gibt es zwei Fragen) zu folgenden Themen gestellt wird: Bloggen, Lesegewohnheiten, Bücher, Cover, Autoren, etc. Die aktuelle Frage lautet:

Dein Lieblingscharakter?

Träume werden wahr ...

Violetta Leiker | Samstag, 13. Mai 2017 | 2 Kommentare
Quelle: pixabay

In letzter Zeit sind einige neue Bücher bei mir eingezogen, obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, keine zu kaufen, bevor mein SuB nicht erheblich geschrumpft ist. Dieser Plan ist natürlich gründlich schiefgegangen.

8 x 4 - TAG

Violetta Leiker | Freitag, 12. Mai 2017 | 4 Kommentare



Durch Vivka von "A Winter Story" bin ich auf den Tag "8 x 4" aufmerksam geworden. Ein Tag, der wieder ein paar persönliche Antworten von mir fordert.

Bloggerbrunch: Themenspecial "Liebesromane"

Violetta Leiker | Donnerstag, 11. Mai 2017 | 4 Kommentare



Leider habe ich den am vorletzten Samstag stattfindenden Bloggerbrunch versäumt, obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, daran teilzunehmen. Die Fragen, die Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee zum Thema Liebesromane stellt, regen mich allerdings zum Nachdenken an.

The reading habits (TAG)

Violetta Leiker | Samstag, 6. Mai 2017 | 4 Kommentare

Einen interessanten TAG habe ich auf Tessas Blog Zeilenzauber gefunden und beantworte gerne ein paar Fragen zu meinen Lesegewohnheiten. Wer Lust hat, ebenfalls mitzumachen, kann diesen TAG selbstverständlich übernehmen. 

15. KW: 4. Buch v. l. im Regal

Violetta Leiker | Samstag, 6. Mai 2017 | 2 Kommentare

Ganze vier Wochen zu spät kommt nun mein Beitrag zur 15. Kalenderwoche! Woran das liegt? Wahrscheinlich daran, dass ich aus Versehen, alle auf meinen Blog hochgeladenen Bilder gelöscht habe - und nun in jeden einzelnen Post seit Oktober 2016 manuell wieder einfügen muss. Wer keine Arbeit hat, sucht sich welche ... Mit dem Wiederherstellen aller Posts bin ich zwar noch nicht ganz fertig, aber ich denke, es ist an der Zeit, wieder etwas zu schreiben! Langsam gerate ich aus dem Flow, sodass ich das Gefühl habe, jedes Wort mühevoll in eine Mauer einritzen zu müssen. Die Worte fliegen einem nicht mehr zu, wenn man unregelmäßig schreibt, und in den letzten Wochen habe ich nicht nur wenig geschrieben, sondern auch wenig gelesen. 10 Bücher in vier Monaten? Das ist wohl ein Rekord, und zwar keiner, auf den man stolz sein sollte. Ich hoffe, dass ich ab Juni, wenn ich mich in Urlaub bzw. Elternzeit befinde, einige SuB-Bücher von ihrem öden Schicksal, in meinem Regal zu verstauben, befreien kann. 


Rezension: Unter den drei Monden

Violetta Leiker | Donnerstag, 4. Mai 2017 | Kommentieren


Buchtitel: Unter den drei Monden
Autor: Ewa A.
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 515
Format: eBook
Preis: 4,99 €





Klappentext
Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…

The Versatile Blogger Award

Violetta Leiker | Montag, 10. April 2017 | 3 Kommentare


Vielen Dank, Tanja, für die Nominierung zu diesem Award! 7 Fakten erwarten euch über mich. Eine tolle Gelegenheit, darüber nachzudenken, was es Interessantes über mich zu erfahren gibt. 

Die Regeln: 
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat!
2. Verrate 7 Fakten über dich!
3. Nominiere andere Blogger!

14. KW - Buch aus der Kindheit

Violetta Leiker | Samstag, 8. April 2017 | Kommentieren

Ein Buch, das mich sehr geprägt hat, ist eines, das sicher viele Menschen kennen. Es handelt sich um einen Klassiker, der verfilmt und animiert wurde. Er wurde sogar als japanische Anime-Serie adaptiert. Mich hat die Geschichte um ein Waisenkind, das in einem strengen Mädcheninternat ums nackte Überleben kämpft, jedoch niemals den Glauben an das Gute verliert, sehr berührt. 


Meine dritte Kurzgeschichte ist im Handel!

Violetta Leiker | Freitag, 7. April 2017 | Kommentieren
Liebe Leser!

Ich freue mich riesig, verkünden zu können, dass meine Kurzgeschichte mit dem Titel "Der Knochentänzer" in der 7. Geisterspiegel-Anthologie "Dark Creature" veröffentlicht wurde! Seit Ende März 2017 ist die Anthologie überall erhältlich, wo es Bücher gibt!


Es war wirklich ein Wahnsinnsgefühl, als ich das Buch das erste Mal aufschlug und meinen eigenen Namen über der Geschichte entdeckt habe, die ich seit letztem (oder vorletztem?) Jahr über acht Mal überarbeitet habe. Mehrmals nahm ich mit ihr an einer Verlagsausschreibung teil - beim dritten Mal konnte "Der Knochentänzer" überzeugen. Dies ist jetzt die zweite meiner Kurzgeschichten, die in einer gedruckten Anthologie veröffentlicht wurde. Meine erste Kurzgeschichte "Wer einmal lügt ..." wurde nur elektronisch verlegt.


Die 21 Geschichten der Anthologie handeln - wie der Titel der Anthologie bereits verrät - von dunklen Kreaturen und ich bin unheimlich stolz, dass mein Knochentänzer es sich jetzt mit anderen Ungeheuern in einem Taschenbuch gemütlich gemacht hat. Ich habe sogar soeben entdeckt, dass die Anthologie bei Amazon einmal mit 4 und einmal mit 5 Sternen bewertet wurde!

Informationen und Links findet ihr unter der Rubrik "Veröffentlichungen".

Liebster Award

Violetta Leiker | Mittwoch, 5. April 2017 | 6 Kommentare

Die liebe Neetje von "Das Einhorn liest" hat mich zum Liebsten Award nominiert. Im Folgenden die Regeln: 


♥ Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat!
♥ Beantworte die 11 Fragen, die er dir gestellt hat!
♥ Nominiere 5 bis 11 weitere Blogs!
♥ Stelle an diese Blogs ebenfalls 11 Fragen!


13. KW - Lustiges Buch

Violetta Leiker | Dienstag, 4. April 2017 | Kommentieren

Ein Buch,  bei dem ich nur lachen kann? Schwierige Frage, da ich normalerweise keine humorvollen Bücher lese. An eines kann ich mich jedoch noch gut erinnern, da die sympathische Protagonistin von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt. Da kann niemand ernst bleiben!

Gewinnspiel bei Charleen's Traumbibliothek

Violetta Leiker | Donnerstag, 23. März 2017 | 4 Kommentare
bei


Charleen veranstaltet aufgrund ihrer nun 444 GFC-Follower ein Gewinnspiel! Der Gewinner der Verlosung darf sich vier von acht Büchern aussuchen. HIER findet ihr die Teilnahmebedingungen. Die folgende Bücher gibt es zu gewinnen:


Wer teilnehmen möchte, kann einfach einen Kommentar auf Charleen's Traumbibliothek hinterlassen. Das Gewinnspiel endet am 1. April 2017 um 23:59 Uhr.

12. KW - Buchempfehlung

Violetta Leiker | Dienstag, 21. März 2017 | Kommentieren

Selten kaufe ich mir Bücher, die mir von Freunden und Bekannten empfohlen wurden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich kaum Freunde und Bekannte habe, die Lesen als Hobby und nicht als eine Foltermethode ansehen. Trotzdem gibt es hin und wieder Geschichten, in die ich aufgrund einer solchen seltenen Empfehlung eintauche. Das Taschenbuch, das ich an dieser Stelle vorstellen - und weiterempfehlen - möchte,  hat mich positiv sehr überrascht, weil ich normalerweise andere Genres bevorzuge. Es handelt sich um "Aussicht auf Sternschnuppen" von Katrin Koppold, die wie ich ebenfalls einen Fernlehrgang bei der Schule des Schreibens absolviert hat und - wie man feststellen kann - nun erfolgreiche und unterhaltsame Bücher schreibt. Das Buch wurde mir von einer lieben Arbeitskollegin empfohlen, die es sich aus einer Laune heraus gekauft hat.

11. KW - Aus Liebe wird Hass

Violetta Leiker | Sonntag, 19. März 2017 | 2 Kommentare

Bei der Frage, welches Buch ich früher einmal geliebt habe, jetzt aber hasse, muss ich leider passen. Wenn sich eine Geschichte einmal in mein Herz geschlichen hat, dann verlässt sie es nie wieder. Es gibt auch keine Bücher, die ich hasse. Höchstens welche, die ich meide, weil sie nicht meinem Geschmack entsprechen. 

Erster Spontankauf seit 9 Jahren

Violetta Leiker | Dienstag, 14. März 2017 | 2 Kommentare
Normalerweise durchforste ich bei Interesse an einem Buch das ganze Internet nach Rezensionen. Ich studiere die Website des Autors/der Autorin, lese bewusst die schlechten sowie die guten Bewertungen bei Amazon, Lovelybooks und Co. Erst wenn es diesen Prüfungen standhält, landet der Titel schließlich auf meiner Wunschliste. Manchmal dauert es Jahre, bis das Buch Einzug in mein Regal nimmt, manchmal nur ein paar Stunden, weil der Drang danach, in die Geschichte einzutauchen, zu groß ist.

Gestern habe ich etwas getan, das ich seit gut neun Jahren nicht mehr getan habe: Ich kaufte mir ein Buch, von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Weder Autorin noch Titel waren mir bekannt. Keine einzige Rezension habe ich gelesen und dabei will ich es belassen, bis ich an der letzten Seite angelangt bin.

Wie es dazu kam?

Gemeinsam lesen #205

Violetta Leiker | Dienstag, 14. März 2017 | 7 Kommentare

"Gemeinsam lesen" ist eine Aktion von "Schlunzen-Bücher". Sie findet jeden Dienstag statt.

10. KW - Buch von Lieblingsautorin

Violetta Leiker | Montag, 13. März 2017 | 2 Kommentare

Dieses Mal will ich ein Buch meiner Lieblingsautorin vorstellen, das auch eines meiner Lieblingsbücher ist. Es handelt sich um "Totenbraut" von Nina Blazon. Nina Blazons Bücher entdeckte ich im Jahre 2008 für mich, kurz nach Beginn meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Ich bekam zum Geburtstag von meinem Arbeitgeber einen Thalia-Gutschein und marschierte damit nach der Arbeit schnurstracks in die Buchhandlung. Das zauberhafte Cover von "Faunblut" erregte meine Aufmerksamkeit, doch auch der Klappentext klang vielversprechend, sodass dieses Buch das erste von Nina Blazons Werken wurde, das in mein Regal einziehen durfte. Einige Zeit später folgte "Totenbraut", ein historischer Roman, der die Thematik Vampir aufgreift, jedoch ganz anders ist, als ich erwartet hatte. Der Roman ist bei weitem spannender als jeder andere Vampirroman, den ich bisher gelesen habe und ich statte Jasna in Serbien des 18. Jahrhunderts gerne noch weitere Male einen Besuch ab.


In dem Roman geht es um Folgendes:
Die 14-jährige Jasna lebt mit ihrem Vater und ihren Schwestern in ärmlichen Verhältnissen. Als eines Tages ein Kaufmann Schutz vor einem Unwetter bei ihnen sucht, nutzt ihr Vater die Gelegenheit, um eine seiner vielen Töchter zu verkaufen. Die widerspenstige Jasna kann nicht zulassen, dass die zarte Bela an einen wildfremden Mann verheiratet wird und folgt Jovan, dem Kaufmann, zu den drei Türmen an der Grenze zum verhassten Türkenland, wo sie noch am selben Tage mit dessen Sohn, Danilo, verheiratet wird. Da weder Danilo noch die stumme Greisin Nema Interesse an Jasna zeigen, will sie Freundschaften im Dorf schließen, doch die Dorfbewohner scheuchen sie davon, da die drei Türme als verflucht gelten. Als sich merkwürdige Todesfälle häufen, beginnt Jasna mit der Suche nach der Wahrheit, die ihr Schwiegervater Jovan, sein Sohn Danilo und die merkwürdige Alte vor ihr zu verbergen versuchen. Zum Glück steht ihr Duschan zur Seite, ein junger Mann vom fahrenden Volk, dem es gelingt, sich nach und nach in ihr Herz zu schleichen ...

9. KW - Erstes Buch

Violetta Leiker | Donnerstag, 9. März 2017 | Kommentieren

Das erste Buch, das ich bewusst gelesen habe, ist "Wuffi im Schlaraffenland" von H. Fischer. Es ist ein illustriertes Kinderbuch, das von einem Hund handelt, der sein Herrchen, einen achtjährigen Jungen, verloren hat und sich auf eine Reise begibt, um ihn wiederzufinden. Dabei begegnet er Drachen und Ungeheuern und muss sich - soweit ich mich erinnere - sogar durch einen Berg aus Wurst fressen, um auf die andere Seite zu gelangen.

Geschenkt hat mir dieses Buch meine Großmutter, die es auf einem Flohmarkt entdeckt hat.


8. KW - Die Erinnerung an einen Ort

Violetta Leiker | Freitag, 24. Februar 2017 | 2 Kommentare

Der spannende Dark-Fantasy-Roman mit interessanten, tiefgründigen Charakteren, einigen Überraschungen und einer zarten Liebesgeschichte, die jedoch keinesfalls im Vordergrund der Handlung steht, konnte mich von Lynns Ravens Begabung überzeugen. Sie zählt bis heute zu meinen Lieblingsautorinnen. 

Der Ort, an den mich das Buch erinnert, ist Transsilvanien in Rumänien, wo ich im Februar 2015 zwei Wochen verbracht habe, um Zeit mit meinem Mann, der dort drei Monate als Projektleiter eingesetzt war, zu verbringen. Dass ich ein Buch über blutsaugende Nosferatu an eben diesem Ort gelesen habe, an dem die Legenden über Vampire ihren Ursprung nahmen, ist ein lustiger Zufall. Ich wusste nicht, worum es in dem Buch geht; ich wollte es nur lesen, weil es mir von einer Autorenfreundin empfohlen wurde.

In diesen zwei Wochen besuchten wir einige berühmte Orte, darunter das Schloss Bran, in dem angeblich Vlad, der Pfähler, alias Dracula für kurze Zeit gelebt haben soll. 

Klappentext: 
"Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich


Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquin de Alvaro, denn sie ist eine "Blutbraut", und nur sie kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu aber müsste sie ihm ihr Blut geben und sich auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint. 

Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Chris, wird sie entführt und auf das Anwesen Joaquins gebracht. Lucinda ist in eine Fall gelaufen, denn Chris ist kein anderer als Joaquin de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut ... 

Doch die beiden Brüder sind nicht die einzigen. Auch andere Mitglieder des Konsortiums begehren Lucindas Blut. Als Lucinda in die Gewalt eines von ihnen gerät und Joaquin sie unter Einsatz seines Lebens befreit, beginnt Lucinda sich zu fragen, welches die wahren Motive für sein Handeln sind ..."

Bookish Sunday #31

Violetta Leiker | Dienstag, 21. Februar 2017 | Kommentieren

Ines von "The Call of Freedom & Love" hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der an jedem Sonntag eine Frage (an jedem fünften Sonntag gibt es zwei Fragen) zu folgenden Themen gestellt wird: Bloggen, Lesegewohnheiten, Bücher, Cover, Autoren, etc. Die aktuelle Frage lauten: 


Welcher klischeehafter Handlungsstrang nervt dich in Büchern am meisten?

Top Ten Thursday #300

Violetta Leiker | Sonntag, 19. Februar 2017 | Kommentieren

Auf "Steffis Bücherbloggeria" habe ich eine interessante Aktion gefunden. Es geht darum, zu einem wöchentlich wechselnden Thema eine Top-Ten-Liste zu erstellen. Die 300. lautet:

10 Bücher, deren Titel mit einem D beginnen

7. KW - Die Erinnerung an eine Person

Violetta Leiker | Sonntag, 19. Februar 2017 | Kommentieren

Ein Buch, das mich an jemanden erinnert, ist "Mein zweites Ich" von Lael Littke. Es erinnert mich an eine ehemalige Klassenkameradin und Freundin, die mir diesen Jugendroman nach ihrer Buchvorstellung im Deutschunterricht in der 8. oder 9. Klasse schenkte, nachdem ich sie gefragt hatte, ob ich es mir einmal ausleihen dürfte. Diese Freundin ist leider aufgrund einer schweren Erkrankung im Januar 2014 verstorben - diesen Roman, in dessen Buchdeckel sie handschriftlich ihren Namen geschrieben hatte, werde ich für immer als Andenken an sie aufbewahren. 

In der Geschichte geht es um Janine, die nach einem Autounfall für kurze Zeit eine andere Welt betritt (den Himmel?), aber nicht alleine in ihren Körper zurückkehrt. Der Geist ihrer Zwillingsschwester, Lenore, die als Kind ertrunken ist, möchte die Liebe und das Erwachsenwerden erleben und erlangt mehr und mehr Kontrolle über Janines Körper ... 

Dieser ernste und tiefgründige Jugendroman, der mir auch nach vielen Jahren gut in Erinnerung geblieben ist, ließ mich kaum zu Atem kommen. Das Ende war ein wahrer Schock für mich - ich bezweifle, dass ich diese Geschichte jemals vergessen werde. Wer gerne ein ernstes Jugendbuch lesen möchte, das sich mit Tod, Schuld und Vergebung befasst, sollte diesem Roman unbedingt eine Chance geben. 

Bookish Sunday #30

Violetta Leiker | Montag, 13. Februar 2017 | Kommentieren

Ines von "The Call of Freedom & Love" hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der an jedem Sonntag eine Frage (an jedem fünften Sonntag gibt es zwei Fragen) zu folgenden Themen gestellt wird: Bloggen, Lesegewohnheiten, Bücher, Cover, Autoren, etc. Die aktuellen zwei Fragen lauten: 


Mit welchem Buchcharakter würdest du gerne tauschen?
Welche außergewöhnliche Fähigkeit eines Charakters würdest du gerne selbst haben?

Bloggerbrunch: Einen Roman schreiben - aber wie?

Violetta Leiker | Samstag, 11. Februar 2017 | 11 Kommentare

Auf dem Blog von Tanja, Der Duft nach Büchern und Kaffee, habe ich eine interessante Aktion gefunden, den Bloggerbrunch, bei dem sich alles um das Schreiben eines Romans dreht. Zu diesem Anlass haben Tanja und Leni von Meine Welt voller Welten Autor und Blogger Marcus Johanus interviewt. Ich bin zwar einige Stunden zu spät dran für den Bloggerbrunch, beantworte dennoch trotzdem gerne die Fragen.

Wölkchens Freitags Fragen #135

Violetta Leiker | Samstag, 11. Februar 2017 | Kommentieren

Jeden Freitag gibt es zwei neue Fragen bei "Wölkchens Bücherwelt", die es zu beantworten gilt: Eine rund ums Thema Bücher, die andere ist privater Natur. Die aktuellen lauten:

1. Weißt du im Voraus schon, welches Buch du als nächstes liest? Welches möchtest du als nächstes lesen? 

2. Von wem würdest du gerne mal ein Konzert besuchen?

6. KW - Einmaliges Lesen

Violetta Leiker | Samstag, 11. Februar 2017 | Kommentieren

Ein Buch, das ich nur einmal lesen kann, egal, ob ich es mag oder nicht, ist "Neunzehn Minuten" von Bestsellerautorin Jodi Picoult. Es hat mir schon gefallen, aber die Thematik schreckt mich ab, es ein weiteres Mal in die Hand zu nehmen. Es geht um Folgendes: Hauptperson des Buches ist Josie, die mit ihrer Mutter, die als Richterin arbeitet, zusammenlebt. Josie kann selbst kaum glauben, dass sie es geschafft hat, einen Platz in der angesagtesten Clique der Schule zu ergattern und obendrein Matt, den beliebtesten Jungen, als festen Freund zu gewinnen. Es scheint, als wäre Josie glücklich, doch kann jemand glücklich sein, der Tag für Tag sein wahres Ich verschleiern muss? Peter Houghton, mit dem Josie in der Kindheit befreundet war, ist das krasse Gegenteil. Er ist ein Außenseiter, der von allen gemobbt wird, bis er sich entschließt, Rache an den Schülern zu nehmen, die sein Leben einst zur Hölle machten. In nur neunzehn Minuten beendet er das Leben vieler Mitschüler, in neunzehn Minuten bricht Josies Welt auseinander, denn es waren vor allem ihre Freunde, denen Peter das Leben genommen hat. Josies Mutter Alex, die die Verhandlung gegen Peter führt, ahnt nicht, wie tief ihre Tochter in die Geschehnisse dieses dramatischen Tages verstrickt ist, denn Josie hütet ein schreckliches Geheimnis ... Das Buch wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Vor allem aus Josies Sicht, doch auch ihre Mutter Alex, der ermittelnde Polizist Patrick sowie Lacy, Peters Mutter, kommen zu Wort. Es ist hochgradig spannend, die Geheimnisse jeder Person kommen nach und nach ans Licht, sodass man immer weiterlesen will. Die Auflösung des Romans war ein Schock für mich, ich hätte nie gedacht, dass das Buch ein solches Ende nehmen würde ... 

Rezension: Vampire Academy - Blutsschwestern

Violetta Leiker | Donnerstag, 2. Februar 2017 | 4 Kommentare


Buchtitel: Vampire Academy - Blutsschwestern
Autor: Richelle Mead
Verlag: LYX
Seiten: 287
Format: Taschenbuch
Preis: 12,95€





Klappentext
St. Vladimir ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway - halb Mensch, halb Vampirin - wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri ...

5. KW - Dauerbrenner

Violetta Leiker | Dienstag, 31. Januar 2017 | Kommentieren

Ein Buch, das ich immer und immer wieder lesen könnte, ist "Seelen" von Stephenie Meyer. Obwohl ich mich - wie viele andere auch - mit den ersten rund 100 Seiten schwergetan habe, konnte mich dieser 864-seitige Wälzer letzten Endes überzeugen - mehr als das. "Seelen" gehört seit Jahren zu meinen Lieblingsbüchern und ich lese es, wenn mir die Lust danach steht, alle paar Jahre erneut. Wer den Film, aber nicht das Buch kennt, der sollte wirklich zum geschriebenen Wort greifen, denn die Verfilmung wird diesem großartigen Meisterwerk von Bestsellerautorin und Twilight-Schöpferin Stephenie Meyer in keinster Weise gerecht. Ich habe den Film nach der Hälfte abgebrochen, da ich nicht weiter mit ansehen konnte, wie eines meiner Lieblingsbücher verunglimpft wurde. Nachdem man die ersten 100 Seiten überstanden hat (hier hätte die Autorin ruhig etwas kürzen können), kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Idee von Außerirdischen, die menschliche Körper besetzen, ist keineswegs innovativ, wird jedoch von Stephenie Meyer grandios in einen Science-Fiction-Roman eingearbeitet, in dem die Liebe auch nicht zu kurz kommt.

In dem Roman geht es um Folgendes:
Viele Jahre in der Zukunft ist die Erde von Außerirdischen, die sich Seelen nennen, besiedelt worden. Die Seelen schlüpften in die Körper der Menschen und übernahmen die Kontrolle, ohne dass es zu einem Krieg zwischen den beiden Rassen gekommen ist. Aber nicht alle Menschen gerieten in die Fänge der Invasoren. Melanie Stryder, ihrem jüngeren Bruder Jamie und Jared, Melanies großer Liebe, gelang es, sich jahrelang vor den Außerirdischen versteckt zu halten, bis Mel schließlich einen Fehler macht und geschnappt wird ... Die Seele, Wanderer, die ihren Körper besetzt, ist verwirrt, als Mels Erinnerungen auf sie einströmen. Mels Bewusstsein müsste fort sein, aber so leicht gibt sich die rebellische junge Frau nicht geschlagen. Mensch und Seele schließen einen Pakt und machen sich auf in die Wüste Arizonas, wo Melanie Jared und Jamie vermutet. Was sie nicht ahnt: Eine Gruppe Menschen, darunter ihr Onkel Jeb, konnte ebenfalls der Übernahme der Seelen entfliehen, doch die Rebellen sind keineswegs begeistert davon, einem ihrer Feinde Unterschlupf zu gewähren, ganz gleich wie menschlich Wanderer auch wirken mag ...

Der Roman ist aus der Ich-Perspektive von Wanderer geschrieben, hin und wieder bekommt der Leser aber auch Einblick in Mels Gedanken und Erinnerungen.

Montagsfrage

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | 4 Kommentare

Auf Svenjas Blog "Buchfresserchen" gibt es seit Ende 2014 die Aktion "Montagsfrage". Jeden Montag wird eine Frage gestellt; man hat sieben Tage Zeit diese auf seinem Blog zu beantworten. Die aktuelle Frage lautet:

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Wölkchens Freitags Fragen #133

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | Kommentieren

Jeden Freitag gibt es zwei neue Fragen bei "Wölkchens Bücherwelt", die es zu beantworten gilt: Eine rund ums Thema Bücher, die andere ist privater Natur. Die aktuellen lauten:

1. Von welchem deiner Bücher könntest du dich niemals trennen

2. Stell dir vor, du müsstest für drei Jahre im Ausland leben.
Wo würdest du leben wollen?

Show it Friday #34

Violetta Leiker | Montag, 30. Januar 2017 | Kommentieren

Der heutige "Show it Friday" findet auf Sunny's Magic Books statt. 


Zeige das Buch, das als letztes auf deinem SuB gelandet ist!

Rezension: Ein ganzes halbes Jahr

Violetta Leiker | Donnerstag, 26. Januar 2017 | Kommentieren


Buchtitel: Ein ganzes halbes Jahr
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rororo
Seiten: 520
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 €









Klappentext
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

(Quelle: Amazon)

4. KW - Hassbuch

Violetta Leiker | Montag, 23. Januar 2017 | Kommentieren

Hassbuch, so ein unschönes Wort. Es gibt im Grunde kein Buch, dem ich ein starkes Gefühl von Hass entgegenbringe. Natürlich sind mir im Laufe der Jahre Exemplare in die Finger geraten, die mir nicht sonderlich gefallen haben oder die ich abgebrochen habe. Im letzten Jahr gab es nur ein Buch, dem dieses Schicksal widerfahren ist. Die Idee der Autorin fand ich klasse; Cover und Inhaltsangabe sprachen mich an, doch leider konnte ich mich weder in die Charaktere hineinversetzen noch ihre Handlungen und Gedankensprünge nachvollziehen. Deswegen werde ich an dieser Stelle dieses abgebrochene eBook (Teil 1 einer Dilogie) vorstellen.

Es handelt sich um das eBook "Essenz der Götter I" von Martina Riemer, das bei Carlsen Imprint erschienen ist.

Für die, die Interesse haben, es auf einen Versuch ankommen zu lassen (Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden), folgt die Inhaltsangabe (Quelle: Carlsen):

Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein…