Bookish Sunday #19

Violetta Leiker | Sonntag, 27. November 2016 |

Ines von "The Call of Freedom & Love" hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der an jedem Sonntag eine Frage (an jedem fünften Sonntag gibt es zwei Fragen) zu folgenden Themen gestellt wird: Bloggen, Lesegewohnheiten, Bücher, Cover, Autoren, etc. Die heutige lautet: 

Hast du komische Lesegewohnheiten und wenn ja, welche?

Meine Antwort:

Ich lese am liebsten spätabends oder nachts. Wenn ich kurz vor dem Schlafengehen nicht wenigstens ein paar Seiten gelesen habe, kommt mir der Tag wie eine Verschwendung vor. Immer und überall muss ich ein Buch dabei haben, ob Printbuch oder eBook, auch wenn ich im Voraus weiß, dass sich zum Lesen keine Gelegenheit ergeben wird. Ohne eine magische Welt in meiner Tasche fühle ich mich unvollständig. Meine schlimmste Lesegewohnheit - diese hat sich erst in den letzten zwei/drei Jahren manifestiert - ist das Lesen mehrerer Bücher parallel. Es begann mit zwei Büchern, mittlerweile lese ich manchmal bis zu fünf gleichzeitig, sodass es eine Ewigkeit dauert, bis ich eines davon beendet habe. Das muss ich mir unbedingt wieder abgewöhnen. 


Wie sieht es bei euch aus?

Kommentare:

  1. Hallo Violetta,

    abends und nachts lese ich auch gerne, vor allem, da dann alles so schön ruhig ist und sich der fremden Welt Platz bietet, um sich zu entfalten. ^^
    Parallel lese ich dagegen kaum, einfach, weil ich mich lieber voll und ganz auf EIN Buch konzentriere. ;)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dana,

      ich versuche im Moment, alle angefangenen Bücher zu Ende zu lesen, damit ich mich dann auch wieder nur auf EINE Geschichte konzentrieren kann. Ich denke, dass ich mehrere Bücher nur deshalb parallel lese, weil mich keines davon in seinen Bann ziehen kann. Ich hoffe, das legt sich bald wieder.

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen